Fandom


Forum: InBox > InBox-373 Falsche Angaben in Fußnoten


Falschangabe in Fußnote 1 auf Seite 373 : zugegeben am Mittwoch, den 23. Februar 2011

1 Die folgenden Ausführungen basieren auf einem Vortrag des Verf.inWilton Park
im Mai 2004, für den die Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages wichtige
Grundlagenarbeit geleistet haben (WD vom 3. 5. und 13. 5. 2004). Vgl. nunmehr
auch C. Mirabelli,The religious elementin the Constitution for Europe,in: H.-J.Blanke /
S. Mangiameli (Hrsg,), Governing Europe under a Constitution, 2006, S. 133 ff.


Belegquelle:

Plenarprotokoll 17/92
Deutscher Bundestag
Stenografischer Bericht
92. Sitzung
Berlin, Mittwoch, den 23. Februar 2011

http://www.bundestag.de/dokumente/protokolle/plenarprotokolle/17092.pdf

Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg, Bundesminister
der Verteidigung:

"Allerdings sind mir – und das ist wichtig – in der Fußnotenarbeit
(Ulrich Kelber [SPD]: Ich dachte, Sie haben
sieben Jahre daran gearbeitet!)
– Sie sagen: Sieben Jahre hat es gedauert. Das erklärt
auch viele Fehler. –


an zwei Stellen Fehler unterlaufen, die ich auch gar nicht
als solche unter den Tisch fallen lassen will. So steht in
der Fußnote 1 auf Seite 373:
Die folgenden Ausführungen basieren auf einem
Vortrag des Verfassers in Wilton Park im Mai 2004,
für den die Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen
Bundestages wichtige Grundlagenarbeit geleistet
haben.
Dann sind die jeweiligen Dokumente genannt. Richtig
ist, dass die Ausarbeitungen in zahlreiche meiner Vorträge
eingeflossen sind, ich im Mai 2004 in Wilton Park
aber keinen Vortrag gehalten habe. Tatsächlich habe ich
im April 2004 und im Januar 2005 in Wilton Park gesprochen.
Allerdings zu anderen transatlantischen Themen,
(Renate Künast [BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN]:
Auch das haben Sie selber erfunden!)
wo auch Ausarbeitungen der Wissenschaftlichen Dienste
eingeflossen sind. Das mag eine Erklärung für den Fehler
sein. Ich bitte allerdings um Nachsicht: Zweifelsfrei
kann ich das aus heutiger Sicht nicht mehr aufklären.
Nach fünf Jahren ist das in meinen Augen kaum mehr
möglich."

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.