Fandom


Forum: InBox > InBox-Dissertation des Vorstandsmitgliedes der Bertelsmannstiftung Brigitte Mohn


Begründeter Verdacht, dass die Dissertation des Vorstandsmitgliedes der Bertelsmannstiftung Brigitte Mohn nur eine leicht modifizierte Version ihrer Magisterarbeit ist

Ich habe von einer persönlichen Bekannten Frau Mohns (Tochter des Bertelsmanngründers Reinhard Mohn) gehört, dass Ihre Disseration damals von ihrem Doktorvater Prof. Josef Häußling (Universität Witten/Herdecke) in weiten Teilen selbst aus der Magisterarbeit von Frau Mohn erstellt worden ist. Die Universität Witten/Herdecke ist zu dieser Zeit durch umfangreiche Spenden von der Bertelsmannstiftung unterstützt worden. Letzteres ist mittlerweile auch durch Recherchen von unabhängigen Journalisten bestätigt und veröffentlicht worden (siehe: http://www.fr-online.de/medien/bertelsmann-stiftung-unbequeme-wahrheiten,1473342,4572572.html und http://www.tunkan.de/medien/Bertelsmann_Republik_Deutschland.pdf). Dass Frau Mohn Ihren Doktortitel nur deshalb bekommen hat, weil ihr Vater die Universität gesponsert hat, ist eine nahe liegender Verdacht, der sich aber nur schwer beweisen lässt. Beweisbar sein müsste aber dass die Dissertation nur eine inhaltlich unwesentlich erweiterte Version ihrer Magisterarbeit ist. Diese Aufklärungsarbeit könnte GutenPlag leisten. Weiß jemand, wie man an die Magisterarbeit von Frau Mohn, die an der Universität Augsburg eingereicht wurde, herankommen kann? Alles Weitere sollte dann einfach sein.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.