K (Schützte „Seite 200“: InFragmenten uebernommen ([edit=sysop] (unbeschränkt) [move=sysop] (unbeschränkt)))
(Page Layout Builder Migration)
 
Zeile 1: Zeile 1:
  +
<!--FRAGMENT-->
<plb_layout val_1="200" val_2="1-11" val_3="199 [...die schließlich] in der Katastrophe des Zweiten Weltkrieges mündeten, bei den außenpolitischen&#13;&#10;Eliten in Washington eine gründliche Revision der tradierten Denkmuster und&#13;&#10;Handlungsstrategien hervorgerufen. Nur eine Abkehr von der herkömmlichen&#13;&#10;Nationalstaatspolitik und eine weit reichende supranationale Integration der europäischen&#13;&#10;Staaten bei einem mehr oder weniger großen Verzicht auf nationale&#13;&#10;Souveränitätsrechte konnte nach einer in den maßgeblichen amerikanischen Führungskreisen&#13;&#10;weithin verbreiteten Überzeugung eine stabile friedliche sowie eine&#13;&#10;politisch wie ökonomisch gedeihliche Entwicklung garantieren. Dagegen sah man&#13;&#10;bei einer Restauration des traditionellen europäischen Nationalstaatensystems das&#13;&#10;Wiederaufleben schwerer internationaler Krisen und kriegerischer Auseinandersetzungen&#13;&#10;als geradezu unvermeidlich an." val_4="S. 5" val_5="" val_6="in der Katastrophe des Zweiten Weltkrieges mündeten, bei den außenpolitischen Eliten&#13;&#10;in Washington eine gründliche Revision der tradierten Denkmuster und Handlungsstrategien&#13;&#10;hervorgerufen. Nur eine Abkehr von der herkömmlichen Nationalstaatspolitik&#13;&#10;und eine weit reichende supranationale Integration der europäischen Staaten bei einem&#13;&#10;mehr oder weniger großen Verzicht auf nationale Souveränitätsrechte konnte nach einer&#13;&#10;in den maßgeblichen amerikanischen Führungskreisen weithin verbreiteten Überzeugung&#13;&#10;eine stabile friedliche sowie eine politisch wie ökonomisch gedeihliche Entwicklung&#13;&#10;garantieren. Dagegen sah man bei einer Restauration des traditionellen europäischen&#13;&#10;Nationalstaatensystems das Wiederaufleben schwerer internationaler Krisen und&#13;&#10;kriegerischer Auseinandersetzungen als geradezu unvermeidlich an. " val_7="KomplettPlagiat" val_8="nein" val_9="Wilhelm Weege, aaO., Berlin 2005" val_10="Nicht im Netz" val_11="{{Vorlage:InFragmenten|Seite = 200}}" val_0="[[Kategorie:Weege 2005]]&#13;&#10;[[Kategorie:KomplettPlagiat]]&#13;&#10;[[Kategorie:Einzelseite]]&#13;&#10;[[Kategorie:Seite 200]]&#13;&#10;[[Kategorie:InFragmenten-Übernommen]]" val_cswikitext="[[Kategorie:Weege 2005]]&#13;&#10;[[Kategorie:KomplettPlagiat]]&#13;&#10;[[Kategorie:Einzelseite]]&#13;&#10;[[Kategorie:Seite 200]]&#13;&#10;[[Kategorie:InFragmenten-Übernommen]]" layout_id="23080" cswikitext="[[Kategorie:Weege 2005]]&#13;&#10;[[Kategorie:KomplettPlagiat]]&#13;&#10;[[Kategorie:Einzelseite]]&#13;&#10;[[Kategorie:Seite 200]]&#13;&#10;[[Kategorie:InFragmenten-Übernommen]]"></plb_layout>
 
  +
{| border="0" cellpadding="2" cellspacing="1"
  +
!Untersuchte Arbeit:<br />Seite(n): 200, Zeilen: 1-11
  +
!Original:<br />Seite(n): S. 5, Zeilen:
  +
!
  +
|-
  +
|style="vertical-align:top;font-family: courier new; border: 1px dotted #aaa; width: 40%;"|<p>
  +
199 [...die schließlich] in der Katastrophe des Zweiten Weltkrieges mündeten, bei den außenpolitischen
  +
Eliten in Washington eine gründliche Revision der tradierten Denkmuster und
  +
Handlungsstrategien hervorgerufen. Nur eine Abkehr von der herkömmlichen
  +
Nationalstaatspolitik und eine weit reichende supranationale Integration der europäischen
  +
Staaten bei einem mehr oder weniger großen Verzicht auf nationale
  +
Souveränitätsrechte konnte nach einer in den maßgeblichen amerikanischen Führungskreisen
  +
weithin verbreiteten Überzeugung eine stabile friedliche sowie eine
  +
politisch wie ökonomisch gedeihliche Entwicklung garantieren. Dagegen sah man
  +
bei einer Restauration des traditionellen europäischen Nationalstaatensystems das
  +
Wiederaufleben schwerer internationaler Krisen und kriegerischer Auseinandersetzungen
  +
als geradezu unvermeidlich an.
  +
</p>
  +
|style="vertical-align:top;font-family: courier new; border: 1px dotted #aaa; width: 40%;"|<p>
  +
in der Katastrophe des Zweiten Weltkrieges mündeten, bei den außenpolitischen Eliten
  +
in Washington eine gründliche Revision der tradierten Denkmuster und Handlungsstrategien
  +
hervorgerufen. Nur eine Abkehr von der herkömmlichen Nationalstaatspolitik
  +
und eine weit reichende supranationale Integration der europäischen Staaten bei einem
  +
mehr oder weniger großen Verzicht auf nationale Souveränitätsrechte konnte nach einer
  +
in den maßgeblichen amerikanischen Führungskreisen weithin verbreiteten Überzeugung
  +
eine stabile friedliche sowie eine politisch wie ökonomisch gedeihliche Entwicklung
  +
garantieren. Dagegen sah man bei einer Restauration des traditionellen europäischen
  +
Nationalstaatensystems das Wiederaufleben schwerer internationaler Krisen und
  +
kriegerischer Auseinandersetzungen als geradezu unvermeidlich an.
  +
</p>
  +
|style="vertical-align:top;border: 1px dotted #aaa; width: 20%;"|
  +
;<small>Kategorie</small>
  +
:<small>KomplettPlagiat </small>
  +
;<small>Im Literaturverzeichnis referenziert</small>
  +
:<small>nein </small>
  +
;<small>Übernommen aus</small>
  +
:<small>Wilhelm Weege, aaO., Berlin 2005 </small>
  +
;<small>Link</small>
  +
:<small>Nicht im Netz </small>
  +
;<small>Anmerkung</small>
  +
:<small>{{Vorlage:InFragmenten|Seite = 200}}</small>
  +
|}
  +
<noinclude>{{#ifeq:{{PROTECTIONLEVEL:edit}}|sysop||}}</noinclude>
  +
{{FragmentLB}}
  +
<!--/FRAGMENT-->[[Kategorie:Weege 2005]]
  +
[[Kategorie:KomplettPlagiat]]
  +
[[Kategorie:Einzelseite]]
  +
[[Kategorie:Seite 200]]
  +
[[Kategorie:InFragmenten-Übernommen]]

Aktuelle Version vom 31. Mai 2012, 21:14 Uhr

Untersuchte Arbeit:
Seite(n): 200, Zeilen: 1-11
Original:
Seite(n): S. 5, Zeilen:

199 [...die schließlich] in der Katastrophe des Zweiten Weltkrieges mündeten, bei den außenpolitischen Eliten in Washington eine gründliche Revision der tradierten Denkmuster und Handlungsstrategien hervorgerufen. Nur eine Abkehr von der herkömmlichen Nationalstaatspolitik und eine weit reichende supranationale Integration der europäischen Staaten bei einem mehr oder weniger großen Verzicht auf nationale Souveränitätsrechte konnte nach einer in den maßgeblichen amerikanischen Führungskreisen weithin verbreiteten Überzeugung eine stabile friedliche sowie eine politisch wie ökonomisch gedeihliche Entwicklung garantieren. Dagegen sah man bei einer Restauration des traditionellen europäischen Nationalstaatensystems das Wiederaufleben schwerer internationaler Krisen und kriegerischer Auseinandersetzungen als geradezu unvermeidlich an.

in der Katastrophe des Zweiten Weltkrieges mündeten, bei den außenpolitischen Eliten in Washington eine gründliche Revision der tradierten Denkmuster und Handlungsstrategien hervorgerufen. Nur eine Abkehr von der herkömmlichen Nationalstaatspolitik und eine weit reichende supranationale Integration der europäischen Staaten bei einem mehr oder weniger großen Verzicht auf nationale Souveränitätsrechte konnte nach einer in den maßgeblichen amerikanischen Führungskreisen weithin verbreiteten Überzeugung eine stabile friedliche sowie eine politisch wie ökonomisch gedeihliche Entwicklung garantieren. Dagegen sah man bei einer Restauration des traditionellen europäischen Nationalstaatensystems das Wiederaufleben schwerer internationaler Krisen und kriegerischer Auseinandersetzungen als geradezu unvermeidlich an.

Kategorie
KomplettPlagiat
Im Literaturverzeichnis referenziert
nein
Übernommen aus
Wilhelm Weege, aaO., Berlin 2005
Link
Nicht im Netz
Anmerkung
Diese Seite kann nicht mehr bearbeitet werden, da sie bereits in Fragmente übernommen wurde und deshalb Änderungen nicht mehr berücksichtigt werden. Um ein neues Plagiat zu melden, lege bitte eine neue Seite ¨Seite [Nummer] [Zusatz]¨ an, wobei [Nummer] die dreistellige Seitenzahl ist und [Zusatz] eine beliebige Ergänzung.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.